Nachrichten aus Hagenow

Erneut Tankbetrüger gefasst

Zarrentin/ Hagenow (ots) - Kurz nach der Tat hat die Polizei am Montag bei Hagenow einen Tankbetrüger gestellt. Der 21-jährige Verdächtige soll gegen Mittag an einer Tankstelle in Zarrentin seinen PKW für über 88 Euro betankt und dann ohne zu bezahlen davongefahren sein. Das Tankstellenpersonal bemerkte den Vorfall und informierte umgehend die Polizei. Dabei wurden der Polizei auch die Automarke sowie das Kennzeichen mitgeteilt. Wenig später entdeckte die Polizei den gesuchten PKW auf der Landesstraße zwischen Wittenburg und Hagenow. Der Fahrer des mit vier Personen besetzten Autos versuchte zunächst zu entkommen. Allerdings gelang es einer Streifenwagenbesatzung der Polizei, den BMW zwischen Zapel und Hagenow zu stoppen und die Fahrzeuginsassen zu kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass zwei der Insassen bereits wegen verschiedener Diebstahlsdelikte bekannt sind. Gegen den aus Georgien stammenden Fahrer wurde Anzeige wegen Betruges erstattet. Bereits am Samstagabend hatte die Polizei auf der BAB 24 bei Stolpe einen Tankbetrüger gestellt. Der Beifahrer eines PKW hatte an einer Autobahntankstelle bei Zarrentin für über 50 Euro getankt und die Rechnung anschließend nicht bezahlt. Er stieg zurück ins Autos, worauf der Fahrer auf das Gaspedal trat und verschwand. Kurz nach dem Vorfall hatte die Polizei das Auto in Fahrtrichtung Berlin entdeckt und es schließlich stoppen können (wir informierten am Montag). Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Einbruch in Uhren- und Schmuckgeschäft

Hagenow (ots) - Schmuck haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Uhren- und Schmuckgeschäft in der Nacht zum Montag in Hagenow gestohlen. Gegen 03:15 Uhr brachen mehrere unbekannte Täter dem Spurenaufkommen zufolge die Eingangstür des Geschäfts in der Grubenstraße auf und durchsuchten anschließend die Verkaufsräume. Dabei stahlen sie mehrere Schmuckgegenstände. Wie viel Schmuck den Einbrechern letztlich in die Hände fiel, ist derzeit noch nicht abschließend bekannt. Zeugenaussagen zufolge soll es sich um drei bis vier Personen gehandelt haben, die mit Einkaufstaschen den Tatort verließen. Die Personen sollen relativ klein und mit grauen Kapuzenshirts bekleidet gewesen sein. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort und ermittelt jetzt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Instagram: @polizei.mv.lup Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Radlader brannte aus

Hagenow (ots) - Auf dem Gelände einer Firma für Holzverarbeitung in Hagenow ist am späten Montagvormittag ein Radlader in Brand geraten. Die Arbeitsmaschine brannte anschließend vollkommen aus, wobei ein vorläufig geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro entstand. Personen kamen nicht zu Schaden. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Radlader während des Betriebes plötzlich in Brand geraten sein. Mitarbeiter der Firma unternahmen bis zum Eintreffen von vier Feuerwehren aus der Region noch eigene Löschversuche. Die eintreffenden Feuerwehren löschten die brennende Maschine anschließend und verhinderten ein Übergreifen der Flammen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Brand auf eine technische Ursache zurückzuführen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Instagram: @polizei.mv.lup Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gartenhaus brannte nieder

Hagenow (ots) - In Hagenow ist am Montagabend eine Gartenlaube durch ein Feuer komplett zerstört worden. Dabei entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Ein Anwohner hatte das Feuer in der Kleingartenanlage "Neue Heimat" gegen 21:40 Uhr entdeckt und die Polizei verständigt. Nur wenig später hatte die zwischenzeitlich eingetroffene Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen und das Feuer anschließend löschen können. Die Kriminalpolizei, die vor Ort Spuren sicherte, geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Aus diesem Grund bittet die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) um Hinweise zu diesem Vorfall. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Polizei sucht Eigentümer zweier Fahrräder

Hagenow (ots) - In Hagenow sucht die Polizei die Eigentümer zweier Fahrräder, die am 1. April dieses Jahres nahe eines Pflegeheims in der Straße "Am Hasselort" gefunden wurden. Die Polizei hat beide 26 Zoll Fahrräder - ein silberfarbenes und ein schwarzes Mountainbike (Marke: MUDDY-FOX) - zunächst als Fundsache sichergestellt. Da bislang keine entsprechenden Diebstahls- bzw. Verlustanzeigen vorliegen, können die beiden Fahrräder keinem Eigentümer zugeordnet werden. Die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) fragt: Wer vermisst die Fahrräder bzw. wer kann Hinweise auf deren Eigentümer geben? Anlage: Fotos beider Fahrräder Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lieferant überfallen - Polizei sucht Zeugen

Hagenow (ots) - In Hagenow ist am frühen Freitagmorgen ein LKW-Fahrer überfallen worden, der eine Backfiliale in einem Discountmarkt beliefert hat. Dabei wurde der 46-jährige Lieferant schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 02:15 Uhr in der Friedrich-Heinicke-Straße. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der 46-Jährige die Backfiliale mit Frischwaren beliefert, als er dabei offenbar von zwei bis drei unbekannten Personen zunächst angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert wurde. Offenbar gingen die Täter irrtümlicherweise davon aus, dass der Fahrer die Tageseinnahmen der Filiale bei sich hat. Anschließend schlugen die Täter mehrfach auf das Opfer ein und benutzten hierzu offensichtlich auch Schlagwerkzeuge. Der 46-Jährige erlitt dadurch mehrere Verletzungen am Körper und am Kopf. Der schwer verletzte Mann wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Noch bevor die Angreifer flüchteten, durchsuchten die das Lieferauto. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Eine Passantin hatte den Vorfall bemerkt und daraufhin die Polizei gerufen. Die Polizei hat daraufhin umgehend die Fahndung nach den Tätern eingeleitet und hierzu auch einen Fährtenhund zum Einsatz gebracht, der eine Spur bis zu einem nur wenige Hundert Meter entfernten Parkplatz eines anderen Discounters in der Söringstraße verfolgte. Die Spur endete dort. Zeitgleich sicherte die Kriminalpolizei mehrere Spuren und Beweismittel am Tatort, die jetzt kriminaltechnisch ausgewertet werden sollen. Der schwer verletzte Lieferant ist zwar ansprechbar, kann aber derzeit noch nicht als Zeuge vernommen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes. Einzelheiten zum Hergang bzw. zu den Tätern sind derzeit noch nicht bekannt. Aus diesem Grund bittet die Polizei um Hinweise zu diesem Vorfall bzw. zu den Tätern und deren Flucht. Jegliche Beobachtungen in diesem Zusammenhang können für die Ermittlungen wertvoll sein. Hinweise nimmt die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mutmaßliche Graffiti-Sprayer auf frischer Tat gestellt

Hagenow (ots) - In Hagenow hat die Polizei am Freitagabend zwei mutmaßliche Graffiti-Sprayer auf frischer Tat stellen können. Beide sollen gemeinsam mit einem dritten Verdächtigen, der unerkannt entkommen konnte, ein Toilettenhäuschen in der Teichstraße mit Farbe beschmiert haben. Während der Streifenfahrt hatten Polizisten den Vorfall entdeckt und einen 21- jährigen deutschen Tatverdächtigen unmittelbar vor Ort stellen können. Die beiden anderen Verdächtigen flüchteten zu Fuß. Einer der beiden Flüchtigen - ein 17-Jähriger - konnte wenig später von der Polizei gefasst werden. Die Beamten haben anschließend eine Farbspraydose gefunden, die der aus der Republik Moldau stammende 17-jährige Tatverdächtige auf seiner Flucht weggeworfen hatte. Gegen die beiden Tatverdächtigen ist Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung erstattet worden. Die Polizei prüft, ob die beiden jungen Männer auch für andere Graffitischmierereien in Hagenow in Frage kommen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Instagram: @polizei.mv.lup Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Portmonee aus Jackentasche gestohlen - bereits 10 Fälle im laufenden Monat

Hagenow/ Ludwigslust-Parchim (ots) - In einem Discountmarkt in Hagenow ist am Donnerstag eine 85-jährige Frau bestohlen worden. Unbekannte Täter hatten ihr Portmonee, das sie lose in der Jackentasche trug, in einem unbeobachteten Moment entwendet. Darin befanden sich Bargeld und persönliche Papiere des Opfers. Der Vorfall wurde am Donnerstagnachmittag bei der Polizei angezeigt, die jetzt wegen Diebstahls ermittelt. Seit Montagsbeginn registrierte die Polizei im Landkreis Ludwigslust-Parchim bereits 10 solcher Taschendiebstähle, meist im Umfeld von Einkaufsmärkten. Unter anderem in Parchim, Grabow, Pampow, Dömitz und Goldberg. Häufig war sorgloser Umgang der Grund, denn vielfach wurde es den Dieben leicht gemacht, da Handtaschen in Einkaufskörbe abgelegt oder dort angehängt waren. Taschendiebe griffen dann in unbeobachteten Momenten meist unentdeckt zu. Die Diebstähle wurden oftmals erst später an der Kasse beim Bezahlvorgang bemerkt. Zum Schutz vor solchen Straftaten rät die Polizei, Handtaschen prinzipiell vor dem Körper, sprich im Sichtbereich zu tragen. Niemals in Einkaufswagen ablegen oder dort anhängen! Portmonees und Smartphones sollten immer in den Innentaschen der Oberbekleidung mitgeführt werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Facebook: Polizei Westmecklenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2